Autor werden? - Autor sein!
Autor wer­den? — Autor sein!
Ep. 002 | Self-Pub­lish­ing — Vor- und Nachteile des Veröf­fentlichens im Eigenverlag
/

Episode 002

Self-Publishing — Vor- und Nachteile des Veröffentlichens im Eigenverlag

Heutzu­tage ist das Veröf­fentlichen im Self-Pub­lish­ing eine her­vor­ra­gende Möglichkeit, seine Romane auf den Buch­markt zu brin­gen. Welche Vor- und Nachteile das Veröf­fentlichen im Eigen­ver­lag birgt, bespreche ich in dieser Episode von Autor wer­den? — Autor sein! 

Und das sind die wichtig­sten Take-Aways:

  • Die Geschichte des Self-Pub­lish­ing begin­nt schon deut­lich früher, als man annehmen mag. Bere­its Jane Austen und Vir­ginia Woolf (unter anderem) haben bere­its im Eigen­ver­lag pub­liziert. Aber erst seit 2011 wurde dieser Prozess für AutorIn­nen deut­lich vere­in­facht, denn Ama­zon ging mit seinem Kin­dle Direct Pub­lish­ing Pro­gramm an den Start. Seit 2014 gibt es dort auch die E‑Book-Fla­trate Kin­dle Unlim­it­ed, die zu ein­er großen Ver­di­en­st­möglichkeit für Self-Pub­lish­erIn­nen gewor­den ist.
  • In den let­zten Jahren fand dank zahlre­ich­er, großar­tiger Dien­stleis­ter ein Umschwung in der Branche statt. LeserIn­nen fall­en die Unter­schieden zwis­chen Ver­lags­büch­ern und selb­st ver­legten Roma­nen und Sach­büch­ern kaum noch auf. Nur in der Branche selb­st wird das Self-Pub­lish­ing oft noch durch Lit­er­aturkri­tik­er und Ver­lage in Ver­ruf gebracht.
  • Fol­gende Vor- und Nachteile spreche ich im Pod­cast im Detail an:
    • Kon­trolle und Bes­tim­mungsrecht: Du hast vom E‑Book bis zum Hör­buch alles selb­st in der Hand.
    • Preis und Tantiemen: Du kannst sowohl den Preis für deine Büch­er selb­st bes­tim­men als auch Preisak­tio­nen machen. Außer­dem ver­di­enst du an selb­st ver­legten Büch­ern mehr als an Ver­lags­büch­ern. Das gilt allerd­ings vor allem pro verkauftem Exem­plar. Ob du am Ende mehr Gewinn machst, hängt von vie­len Fak­toren ab.
    • Kosten: Das Self-Pub­lish­ing ist — wenn du es pro­fes­sionell angehst — teuer.
    • Veröf­fentlichungszyk­lus: Du allein bes­timmst, wie viele Büch­er du im Jahr veröf­fentlichst und bist nicht von Gate-Keepern abhängig.
    • Buch­han­del und Lit­er­atur­preise: Der Weg in den sta­tionären Buch­han­del sowie eine Teil­nahme an tra­di­tionellen Lit­er­atur­preisen ist als Self-Pub­lish­erIn schwierig bis unmöglich.
    • Social Media und Mar­ket­ing: Du wirst auch als Ver­lagsautorIn nicht um das The­ma Mar­ket­ing herum kom­men, aber als Self-Pub­lish­erIn ste­ht und fällt alles mit dein­er Sicht­barkeit. Das fängt plat­tformintern (Ama­zon, Thalia und Co) an und hört nicht bei den sozialen Medi­en auf. Je mehr du auf dich und deine Büch­er aufmerk­sam machst, umso bess­er wirst du verdienen.
    • Rechtlich­es: Als Self-Pub­lish­erIn stehst du nicht nur für Qual­ität und Mar­ket­ing, son­dern bist auch haft­bar, wenn du Fehler machst. Auf drei der häu­fig­sten rechtlichen Fehler im Self-Pub­lish­ing gehe ich in dieser Episode etwas genauer an.

Zusam­men­fassend lässt sich sagen, dass das Self-Pub­lish­ing in erster Lin­ie ein Lern­prozess ist, der viel Spaß machen kann — wenn du dafür gemacht bist. Wenn du nicht bere­it bist, viel Geld und Zeit zu investieren, die über das Schreiben hin­aus­ge­hen, soll­test du dich mein­er Mei­n­ung nach eher um eine Veröf­fentlichung im Ver­lag bemühen.

Danke fürs Zuhören!

Weiterführende Links


ÜBER DEN PODCAST

Autor wer­den — Autor sein ist ein zwei­wöchiger Pod­cast für Autoren, die mit dem Schreiben Geld ver­di­enen wollen. Hier geht es um all die Dinge, die mit Ver- anfan­gen und Schrift­stellern keinen Spaß machen: Verkaufen, Ver­mark­ten, Veröffentlichen.

Kim Leopold ist seit 2015 selb­st­ständi­ge Autorin und hat sowohl im Self-Pub­lish­ing als auch im Ver­lagswe­sen einige Erfahrun­gen gesam­melt, die sie in diesem Pod­cast mit ihren Zuhör­ern teilen möchte. Als Coverde­signer­in für unge­covert — Buch­cov­er und mehr ste­ht sie auch im regelmäßi­gen Kon­takt zu zahlre­ichen anderen Autoren und Verlagen.

DEN PODCAST ABONNIEREN AUF …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren.

Menü

SPENDENAKTION

Uns ist Diversity und der Kampf gegen Rassismus wichtig, deshalb spenden wir pro verkaufter REACH OUT AND LISTEN Postkarte einen Betrag von 1,- € an Each One Teach One (EOTO) e.V. Der Verein sitzt in Berlin und hat 2014 eine Kiez-Bibliothek eröffnet, die seitdem ein Ort des Lernens und der Begegnung ist. Gemeinsam mit anderen Organisationen setzt sich EOTO e.V. für die Interessen Schwarzer, afrikanischer und afrodiasporischer Menschen in Deutschland und Europa ein.

Zeig mir die Postkarte!

Consent Management mit Real Cookie Banner