Autor werden? - Autor sein!
Autor wer­den? — Autor sein! 
Ep. 011 | Rezen­sio­nen und Vorableser:innen — Mar­ket­ing für Autor:innen
/

Ep. 011

Rezensionen und Vorableser:innen — Marketing für Autor:innen

Min­destens genau­so wichtig wie Cov­er und Klap­pen­text deines Buch­es sind die Rezen­sio­nen auf den gängi­gen Verkauf­s­portal­en, denn nur so gewin­nt dein Buch das Ver­trauen poten­zieller Käufer. Wie du auf ein­fache Art Rezen­sio­nen bekommst und was du tun soll­test, wenn du neg­a­tive Kri­tiken bekommst, erfährst du in dieser Episode.

Das sind die wichtig­sten Take-Aways der Episode:

  • Je mehr Rezen­sio­nen ein Buch hat, umso mehr “Trust” bekommt es. Bei ein­er Anzahl von 50 oder 100 Rezen­sio­nen wis­sen wir automa­tisch, dass diese nicht alle aus dem ent­fer­n­ten Fre­un­deskreis kom­men kön­nen, und sortieren sie unter­be­wusst als glaub­haft ein. Die Menge an Rezen­sio­nen spielt also eine große Rolle in unseren Verkäufen — und ich per­sön­lich glaube, dass die Menge sog­ar wichtiger als der Durch­schnitt ist.

Meine Faus­tregel: Dein Buch sollte min­destens 10 Rezen­sio­nen, lieber zwis­chen 50 und 100 haben, mit ein­er durch­schnit­tlichen Bew­er­tung von min­destens 4,0 Ster­nen. Außer­dem sind auch Rezen­sio­nen mit 3 oder 4 Ster­nen kein K.O.-Kriterium.

  • So bekommst du Rezensionen
    • Bitte am Ende deines Buch­es deine Leser:innen um ihre Unterstützung.
    • Ver­anstalte Leserun­den auf Por­tal­en wie Lovely­books oder in den sozialen Medien.
    • Bau dir ein Vorableser:innen-Team auf und sprich gezielt Blogger:innen an.
  • Bekommst du schlechte Rezen­sio­nen, halt die Füße still und reagiere nicht darauf, es sei denn, es wer­den Fehler ange­sprochen (For­matierung, Rechtschrei­bung o.Ä.), die du daraufhin behoben hast. Wenn du bere­it dafür bist, über­leg, ob du aus der schlecht­en Rezen­sion etwas für dich und weit­ere Werke mit­nehmen kannst, und behalte immer im Hin­terkopf, das Geschmäck­er ver­schieden sind.

Wenn du weißt, dass dich Kri­tik stark bee­in­flusst, schütz dich davor. Du musst deine Rezen­sio­nen nicht regelmäßig lesen. Die sind in erster Lin­ie für andere Leser:innen gedacht, nicht für dich. Du bist für deine geistige Gesund­heit selb­st ver­ant­wortlich und musst dich nicht ver­let­zen lassen, wenn du nicht willst.

Plattformen für Leserunden:

Beispiel für mein Vorableser:innen-Team-Bewerbungsformular


ÜBER DEN PODCAST

Autor wer­den — Autor sein ist ein zwei­wöchiger Pod­cast für Autoren, die mit dem Schreiben Geld ver­di­enen wollen. Hier geht es um all die Dinge, die mit Ver- anfan­gen und Schrift­stellern keinen Spaß machen: Verkaufen, Ver­mark­ten, Veröffentlichen.

Kim Leopold ist seit 2015 selb­st­ständi­ge Autorin und hat sowohl im Self-Pub­lish­ing als auch im Ver­lagswe­sen einige Erfahrun­gen gesam­melt, die sie in diesem Pod­cast mit ihren Zuhör­ern teilen möchte. Als Coverde­signer­in für unge­covert — Buch­cov­er und mehr ste­ht sie auch im regelmäßi­gen Kon­takt zu zahlre­ichen anderen Autoren und Verlagen.

DEN PODCAST ABONNIEREN AUF …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren.

Menü

SPENDENAKTION

Uns ist Diversity und der Kampf gegen Rassismus wichtig, deshalb spenden wir pro verkaufter REACH OUT AND LISTEN Postkarte einen Betrag von 1,- € an Each One Teach One (EOTO) e.V. Der Verein sitzt in Berlin und hat 2014 eine Kiez-Bibliothek eröffnet, die seitdem ein Ort des Lernens und der Begegnung ist. Gemeinsam mit anderen Organisationen setzt sich EOTO e.V. für die Interessen Schwarzer, afrikanischer und afrodiasporischer Menschen in Deutschland und Europa ein.

Zeig mir die Postkarte!

GDPR Cookie Consent mit Real Cookie Banner