Autor werden? - Autor sein!
Autor wer­den? — Autor sein!
Ep. 014 | Rück­blick 2020 — 5 Tipps, um das Beste aus deinem Geschäft­s­jahr rauszuholen!
/

Ep. 014

Rückblick 2020 — 5 Tipps, um das Beste aus deinem Geschäftsjahr rauszuholen!

In der heuti­gen Folge blicke ich mit dir zurück auf mein Geschäft­s­jahr 2020 und gebe dir meine 5 besten Tipps mit an die Hand, damit du 2021 das meiste aus deinem Busi­ness raus­holen kannst.

Das Coro­na-Virus hat 2020 die gesamte Welt auf den Kopf gestellt – und ich bin mir sich­er, dass auch du einige Verän­derun­gen in dein­er Arbeitsweise umset­zen musstest. Vielle­icht ist dir das gut gelun­gen, vielle­icht kon­nte das neue Jahr aber auch nicht schnell genug für dich da sein.

Ich per­sön­lich hat­te das große Glück, dass mein Mann über­wiegend im Home-Office gewe­sen ist und sog­ar noch ein paar Monate Elternzeit hat­te. So habe ich 2020 zu meinem bish­er besten Geschäft­s­jahr machen kön­nen, aber sei gewarnt: Hier liegt wieder ein klar­er Fall von Kims Größen­wahn vor – und davon soll­test du dich auf keinen Fall ent­muti­gen lassen. Ich hab’s let­ztes Jahr defin­i­tiv über­trieben, so dass mein größtes Learn­ing defin­i­tiv Less is More lautet. Weniger ist mehr. Weniger Pläne machen, weniger die Klappe aufreißen und Dinge ankündi­gen, noch weniger Ja sagen, wenn ich eigentlich Nein meine.

Das habe ich konkret dieses Jahr umgesetzt:

  • 4–5 Büch­er geschrieben (2 Episo­den Black Heart, Glück­sklee, Veilchen­sturm und mein Agen­tur­pro­jekt), das entspricht rund 267k Wörtern
  • eine Agen­tur für meine Büch­er gefunden
  • den how-to-be-hap­py-Relaunch umgesetzt
  • meine Web­site neu aufgezogen
  • den Pod­cast an den Start gebracht
  • mein Insta­gram von 1000 Abos auf 1600 gebracht
  • einen mit­tleren fün­f­stel­li­gen Umsatz gehabt

Das sind meine 5 besten Tipps aus dem letzten Jahr:

  1. Ich hab immer an mich selb­st geglaubt – Selb­st dann, als meine Zweifel am größten waren, habe ich mir eine Zeitraum gesteckt, in dem ich noch ein­mal alles für meinen Traum geben würde.
  2. Ich hab vieles aus­pro­biert – Im Laufe mein­er Autorin­nenkar­riere habe ich viele Veröf­fentlichungsmöglichkeit­en aus­pro­biert und meine eige­nen Sys­teme gefun­den, die ich laufend verbessern kann. Dadurch kon­nte ich viel rauswer­fen, was nicht zu mir passt, und die Dinge opti­mieren, die ich gut und gern mache.
  3. Ich war pro­duk­tiv – Ich habe nach wie vor viel geschrieben und Con­tent – in welch­er Form auch immer – pro­duziert, weil das die wichtig­ste Stellschraube mein­er Arbeit ist. Ohne Con­tent gibt es nichts, was ich ver­mark­ten könnte.
  4. Ich habe investiert – Geld rein­steck­en ist min­destens so wichtig wie Geld ver­di­enen. In dem du in deine Weit­er­bil­dung und deine Veröf­fentlichun­gen investierst, wird deine Arbeit immer bess­er und dein Return on Invest­ment wird stetig steigen.
  5. Ich habe viel gel­ernt und mein Wis­sen ange­wandt – Ich habe irre viele Kurse, Pod­casts, Büch­er und Co kon­sum­iert, um mein Wis­sen auszubauen. Im Gegen­satz zu den let­zten Jahren habe ich aber auch hart daran gear­beit­et, mein Wis­sen in die Tat umzuset­zen. Ich denke, das ist es, was mir wirk­lich am meis­ten gebracht hat.

Weiterführende Links:

Hier find­est du eine Liste mit meinen absoluten Lieblings-Ressourcen, die ich ständig erweitere.

Für 2021 habe ich keine ambi­tion­ierten Ziele geset­zt. Ich möchte es langsam ange­hen, meine bei­den Agen­tur­büch­er schreiben und den Pod­cast weit­er aus­bauen (es gibt bald eine eigene Web­site und Inter­views – yay!) – und abge­se­hen davon möchte ich dieses Jahr vor allem eines: langsamer machen.

Wie sieht es bei dir aus? Was war dein wichtig­stes Learn­ing in 2021? Lass mir gerne einen Kom­men­tar da, wenn du dir zu einem der ange­sproch­enen The­men eine eigene Episode von mir wünschst.

Kim


ÜBER DEN PODCAST

Autor wer­den — Autor sein ist ein zwei­wöchiger Pod­cast für Autoren, die mit dem Schreiben Geld ver­di­enen wollen. Hier geht es um all die Dinge, die mit Ver- anfan­gen und Schrift­stellern keinen Spaß machen: Verkaufen, Ver­mark­ten, Veröffentlichen.

Kim Leopold ist seit 2015 selb­st­ständi­ge Autorin und hat sowohl im Self-Pub­lish­ing als auch im Ver­lagswe­sen einige Erfahrun­gen gesam­melt, die sie in diesem Pod­cast mit ihren Zuhör­ern teilen möchte. Als Coverde­signer­in für unge­covert — Buch­cov­er und mehr ste­ht sie auch im regelmäßi­gen Kon­takt zu zahlre­ichen anderen Autoren und Verlagen.

DEN PODCAST ABONNIEREN AUF …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren.

Menü

SPENDENAKTION

Uns ist Diversity und der Kampf gegen Rassismus wichtig, deshalb spenden wir pro verkaufter REACH OUT AND LISTEN Postkarte einen Betrag von 1,- € an Each One Teach One (EOTO) e.V. Der Verein sitzt in Berlin und hat 2014 eine Kiez-Bibliothek eröffnet, die seitdem ein Ort des Lernens und der Begegnung ist. Gemeinsam mit anderen Organisationen setzt sich EOTO e.V. für die Interessen Schwarzer, afrikanischer und afrodiasporischer Menschen in Deutschland und Europa ein.

Zeig mir die Postkarte!

Consent Management mit Real Cookie Banner